From Railey to Pranang 7231
Travel

Von Rai Leh (Railay) nach Phra Nang (Pranang )

Urlaub in Thailand. Unsere base liegt direkt am Strand zur badewannenwarmen Andamanischen See. Railay Beach West – einer der schönsten Strände Asiens, im Süden der thailändischen Provinz Krabi. Eine traumhafte Gegend für Kletterer, Aussteiger und jene, die sich zumindest eine Zeit lang so fühlen und gleichzeitig einen paradiesischen Strandurlaub genießen möchten. Aber dazu ein andermal.From Railey to Pranang

Von Railay Beach East aus führt nämlich ein Weg entlang der riesigen Steilwand durch den Dschungel zu einem Ort namens Phra Nang. Dort müssen wir hin, sagen alle unsere Informationsquellen, denn dort ist der nächste Wahnsinns-Strand.

Am Railay Beach East beobachten wir Freeclimber, die hier in der Gegend steile Felswände zu atemberaubenden Aussichten empor klettern. Wir schlendern weiter und kaufen uns in einem kleinen Shop Erfrischungen und ein paar Postkarten die wir einer lieben Freundin schicken wollen. Drei Kinder managen den Shop – ausschließlich in der Landessprache – die Großmutter kocht im Hintergrund alten Mais. Ich mache ein Foto von den Dreien und habe danach keine Ahnung, wie ich es ihnen zukommen lassen soll. Aber das scheint sie nicht zu stören, sie freuen sich. Also freuen wir uns auch.

 

Während wir uns dem leuchtenden Blätterdach über uns und den seltsamen Höhlenformationen an unserer Linken widmen, taucht ein Affe rechts neben dem Weg auf. Dann noch einer und bald ist um uns herum Affenparty. Der Zug der Affenbande scheint endlos und jedes Grüppchen sorgt auf seine eigene Weise für Action. Meine Frau verteidigt gebärden- und erfolgreich ihre Getränkedose gegen diebische Affenhände und eine russische Touristin ihr Leben, nach dem ihr ein ausgewachsenes Männchen zu trachten scheint. Kein Wunder, die Russin wollte mal das Affenbaby hochheben und hat die Eltern vorher nicht um Erlaubnis gefragt. Solange man den Affen ihre Ruhe lässt, sind sie friedlich und verspielt. Aber sonst nicht so sehr.

 

Die Ausläufer der Phra Nang Caves haben wir also auf dieser Seite des Massivs gesehen, die Affen auch – es wird somit Zeit für den Strand. Diesen erreicht man nicht, ohne am Princess Cave die Vielzahl der unterschiedlichsten Holzphalli zu bestaunen. Diese werden hier geopfert und das wiederum gibt der Sage nach eine Zusatzportion Glück für die Fischer und Seeleute.

 

Der Phra Nang Beach ist heißer als die Hölle und bietet keinen Schatten, sobald man sich von der Princess Cave entfernt. Jede Menge Long Tail Boats parken hier um Speisen und Getränke anzubieten. Das Geschäft läuft gut. Wir laufen derweil im Wasser – das kühlt – zum anderen Ende des Strandes. Dort begegnen wir einem Pärchen aus New York mit dem wir wieder ein Stück landeinwärts durch den Dschungel gehen.

 

Wir erkunden einen steilen Weg auf dieser Seite des Felsmassivs und folgen ihm. Nach ein paar Minuten endet der Weg am see-seitigen Eingang einer großen Tropfsteinhöhle.

Wir steigen durch die Tropfsteinhöhle hoch zu einem Aussichtspunkt und stellen fest:
Es ist wahrlich eine traumhafte Gegend für Kletterer, Aussteiger und jene, die sich zumindest eine Zeit lang so fühlen und gleichzeitig einen paradiesischen Strandurlaub genießen möchten.

Ich merke, dass ich nun Durst, Hunger einen gepflegten Sonnenbrand habe und ich möchte duschen. Wie ein echter Aussteiger :-)

From Railey to Pranang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.